Hunde

ESPERANZA - mit Video

  • Notfall
Kategorie: Hunde
Organisation: ASOKA ORIHUELA

 

Dackel-Mischling - geb. ca. 01/2019 - weiblich - kastriert - Schulterhöhe ca. 39 - ca. 11 kg - verträglich mit Katzen - verträglich mit Artgenossen - gehorsam und lieb - Leishmaniose positiv

 

Dem Tierheim wurde der Fund eines Hundes mitgeteilt, er wäre in einem sehr schlechten Zustand gefunden hatte, schon fast tot. Deshalb heisst sie jetzt Esperanza,  Hoffnung.

Ihre beiden Vorderläufe waren gebrochen und sie musste in die Klinik. Dort erhielt Esperanza eine Bluttransfusion verabreichen, denn sie hatte starke Anämie. Sie brauchte Spezialbehandlung und kam gleich auf eine Pflegestelle. Sie hat auch Leishmaniose. Zu allem Überfluss hat sie zudem eine  keratoseborrhoische Störung entwickelt. Es kann gut sein, dass es sich um ein örtliches Umweltproblem handelt.

Esperanza ist eine ganz liebe Hündin, die alles mit sich machen lässt. Obwohl sie das Baden überhaupt nicht mag, hält sie still und beschwert sich nie.

Esperanza ist jetzt ein Jahr im Tierheim und niemand fragt nach ihr. Ihre beiden Beinchen wurden operiert und es geht ihr gut. Sie bekommt Apoquel gegen ihre Allergie, die evtl verschwinden würde, wenn sie in einer anderen Umgebung lebt. Ihre Leishmaniose wird mit Allopurinol behandelt und es es geht langsam aufwärts mit ihr, sicher ist sie bald negativ. Esperanza ist gehorsam, geht gerne auf kurze Spaziergänge. Sie ist verträglich mit anderen Hunden und mit Katzen. Es wird Zeit, dass sie eine eigene Familie bekommt.

Geschlecht weiblich
Alter Junghund (1 bis 3 Jahre)
Größe klein (bis 40 cm Schulterhöhe)
Standort Spanien
Anfrage zur Adoption