Tiervermittlung

IRIS - MIT VIDEO

Kategorie: Erwachsene Katzen

in Ottobrunn - 01.06.2018 - weiblich - kastriert - wunderschöne schildpattfarbige Katze


S..02.11.2019
MB..27.09.2020


06.10.2020
Iris hat sich nach ein paar Tagen schon sehr gut auf ihrer Pflegestelle in Deutschland eingelebt. Sie ist eine extrem schöne Katze mit ihrer ganz besonderen Fellfarbe und sehr schönen Zeichnung, ihr Fell ist sehr seidig und fein. Dazu kommen die großen bernsteinfarbenen Kulleraugen, also eine außergewöhnlich hübsche Katzendame. An der Figur können wir noch ein wenig arbeiten, aber sie war ja auch erst Mutter, und dass man danach ein wenig an der Figur arbeiten muss, ist uns ja allen nicht ganz unbekannt.
Sie hat nach wenigen Tagen schon großes Vertrauen zum Pflegefrauchen gefasst. Sie lässt sich gern streicheln und kommt sogar auf den Schoß und klettert zum Kuscheln bis hoch zur Schulter. Wann und wie lange gestreichelt werden darf, bestimmt Iris allerdings selbst und zeigt freundlich, aber bestimmt, also ganz nach Katzenart, wenn sie genug hat. Nach ein paar Minuten darf dann gern wieder weitergestreichelt werden. Deswegen sollte sie zu Menschen und Kindern ziehen, die die Katzensprache verstehen und respektieren.
Gegenüber den anderen Katzen und dem Hund hier auf der Pflegestelle verhält sie sich nach der ganz normalen anfänglichen Skepsis beim Kennenlernen inzwischen neutral. Sie akzeptiert die anderen Katzen, genauso wie in Spanien im Tierheim, sucht aber nicht deren Nähe. Deswegen könnten wir uns Iris auch als Einzelkatze mit Freigang in einer sicheren Gegend vorstellen, wenn ihre Menschen viel Zeit für sie haben. In Wohnungshaltung vermitteln wir grundsätzlich keine Katze alleine, so auch nicht Iris. Hier wäre eine „kätzische Gesellschaft“ in etwa gleichem Alter ideal, der oder die ebenfalls eher selbständig und nicht zu kuschelbedürftig ist.
Iris freut sich über Besuch auf ihrer Pflegestelle in Ottobrunn bei München.

02.11.2019
Das ist die schöne Iris. Sie kam mit ihren 4 jungen Kätzchen ins Tierheim, nachdem sie zuvor von den Mitarbeitern einer Tiernahrungsfirma betreut wurden. Sie ist die Mutter von Rupert, Romeo und Riley und hat eine ungewöhnlich schöne graue Schildpattfarbe. Sie brauchte ein Weilchen, um sich an die Umgebung im Tierheim zu gewöhnen. Sie ist freundlich und mag es gestreichelt zu werden, ist aber noch immer etwas nervös, wenn sie mit ihr unbekannten Menschen zusammentrifft. Sie kann hochgehoben und gehandhabt werden. Bei ihrer Ankunft fauchte Iris die anderen Katzen durch die Gitterwand ihres Geheges an. Seit sie kastriert ist, lebt sie mit anderen Katzen in einem größeren Gehege zusammen und geht ziemlich entspannt mit ihnen um. Wir glauben nicht, dass sie Kontakt zu Hunden hatte und denken, dass sie einen hundefreien Haushalt vorziehen würde. Iris könnte mit einer anderen, nicht dominanten Katze zusammenleben. Zwar steht sie keiner der anderen Katzen, die mit ihr im selben Gehege leben, besonders nahe, aber sie lebt problemlos neben ihnen her. Ein Zuhause ohne kleine Kinder wäre besser für sie, da sie schnell nervös wird. Sie benötigt Zugang zu einem Außenraum, wie z.B. einem vernetzten Balkon oder einem gesicherten Garten. Iris hat ihre Kätzchen gut erzogen und ist nur bereit für die Reise in ein eigenes, liebevolles Zuhause.

VIDEO:
https://youtu.be/76umxzd_8W0